Ist Landau in der Pfalz ein kleines Dorf?

Katharina Bauer ist deutsche Hallenmeisterin im Stabhochsprung. Sie hat jetzt in einem viel beachteten Interview darüber gesprochen, dass ihr aus gesundheitlichen Gründen ein Defibrillator eingesetzt wurde, und wie sie damit umgeht. Der Spiegel nahm dies zum Anlass für einen Bericht und erwähnte in diesem Zusammenhang, dass Katharina Bauer in Landau an einem Stabhochsprung-Wettbewerb teilnahm. In dem Bericht bei Spiegel-Online war zweimal die Rede davon, dass Landau ein kleines Dorf in der Pfalz sei. Spontan denkt man: Landau, ein kleines Dorf?

Ich war schon einmal in Landau in der Pfalz und hatte dort nicht den Eindruck, mich in einem Dorf zu befinden. Ich hätte Landau in der Pfalz eher als Stadt eingestuft. Aber das Empfinden reicht nicht dafür, einer Siedlung den Städte-Status zuzuerkennen.

Es fragt sich deshalb, wie eine Stadt in Rheinland-Pfalz zur Stadt wird. Und ganz fernliegend ist die Hypothese nicht, dass man danach auch einmal in der mündlichen Prüfung gefragt werden könnte. Die Antwort steht in § 4 Abs. 2 der rheinland-pfälzischen Gemeindeordnung:

Städte sind Gemeinden, denen diese Bezeichnung nach bisherigem Recht zusteht oder auf Antrag von der Landesregierung verliehen wird. Die Bezeichnung Stadt soll nur solchen Gemeinden verliehen werden, die nach Siedlungsform, Gebietsumfang, Einwohnerzahl und anderen, die soziale und kulturelle Eigenart der örtlichen Gemeinschaft bestimmenden Merkmalen städtisches Gepräge haben.

Das ist also die Rechtsgrundlage. Die Stadt Landau in der Pfalz feiert jedes Jahr am 30. Mai die Verleihung der Stadtrechte durch Rudolf von Habsburg im Jahre 1274.

Als ich nach einer Stunde den Spiegel-Online-Bericht noch einmal konsultierte, rieb ich mir die Augen: Da war nun plötzlich von der “kleinen Stadt” Landau in der Pfalz die Rede. Da hatte wohl jemand dazu gelernt.

P.S. Im Saarland war die Frage, wie man den Städte-Status erlangt, wirklich schon einmal Gegenstand einer mündlichen Prüfung. Hier musste man § 2 Abs. 2 KSVG kennen:

Die Bezeichnung Stadt führen die Gemeinden, denen diese Bezeichnung nach bisherigem Recht zusteht. Das Ministerium für Inneres und Sport kann auf Antrag die Bezeichnung Stadt solchen Gemeinden verleihen, die nach Einwohnerzahl und Siedlungsform sowie kultureller und wirtschaftlicher Bedeutung städtisches Gepräge tragen.

Hier geht´s direkt zu:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial